Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag

09.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch

09.00 - 12.00 Uhr

15.00 - 20.00 Uhr

und nach Vereinbarung.

Für Privatkassenpatienten und Selbstzahler.

 

Zu meinem Fachgebiet gehört die operative Behandlung von:

  • Leistenhernien / Leistenbrüchen
  • Nabelhernien / Nabelbrüche (Umbilicalhernien)
  • Narbenhernien / Narbenbrüche
  • Bauchwandhernien / Bauchwandbrüche (Epigastrische Hernien)

Hernien, auch Brüche genannt, entstehen bevorzugt an Stellen, die eine natürliche Schwachstelle der Bauchwand darstellen, wie z.B. der Bauchnabel oder der Leistenkanal. Neben dem Nabel-, Bauchwand- und Narbenbruch ist der Leistenbruch die häufigste Hernie. Hernien können angeboren oder erworben sein.

Ein Bruch sollte immmer rechtzeitig operiert werden, da die Gefahr einer Einklemmung mit Absterben von Darmteilen besteht. Dieses kann unweigerlich zu einer lebensgefährlichen Situation führen!

 

Symptome für einen Leistenbruch können sein:

  • Im Kindesalter:

Meist schmerzlose Schwellung in der Leiste, die oft zufällig bei der Körperpflege oder beim Wickeln entdeckt wird.

  • Im Erwachsenenalter:

Meist sichtbare Schwellung im Bereich der Leiste, die sich besonders wenn der Patient aufgefordert wird, beim Husten, Pressen oder Niessen bemerkbar macht.

 

Zu den operativen Behandlungsmethoden gehören:

  • die Operation nach Shouldice
  • die Operation nach Lichtenstein
  • die endoskopische Operation

Das Prinzip der operativen Behandlung besteht in einem Verschluss der Bruchlücke und Verstärkung der Bauchdecke.

 

Die Entscheidung welche Operationstechnik angewand wird, hängt von der Art, Größe und Lokalisation der Hernie ab. Welche Operationsmethode für Sie am Besten geeignet ist, besprechen wir persönlich bei der Befunderhebung.